Mittwoch, 15.6.16: San Francisco („Take care, it’s a fast car.“)

Auch heute werden wir euch nicht mit zu viel lesen müssen „überfordern“. Der erste Tagesabschnitt war sehr ruhig, sehr gemütlich, sehr schön > wir sind kreuz und quer durch’s Presidio gefahren, ein ehemaliges Militärareal in einem riesigen hügeligen und bewaldeten Park. Man sieht nur noch stellenweise an einzelnen Gebäuden und Anordnungen, dass es mal zum Militär gehörte. Da es direkt an die Stelle angrenzt, an der die Golden Gate Bridge auf die San Francisco-Seite aufsetzt, hat man an vielen Stellen wunderschöne Ausblicke auf die Brücke. Hatte ich schon mal gesagt, dass sie die schönste Brücke der Welt ist? Was wir leider nicht gefunden haben, war ein Tipp von  Nathalie > Woodline; okay, beim nächsten Mal dann…

Fast direkt an den Presidio angrenzend liegt der Lincoln Park, auch hier viele Wander- und Radwege an der Küstenlinie entlang, und – in der Mitte thronend – die „Legion of Honor“. Sie beherbergt ein Museum, das im Uhrzeigersinn (in der Anordnung der Ausstellungsräume) von ganz alter Malerei (nicht mein Ding) bis hin zum Impressionimuss (ganz mein Ding) reicht. Und für Marikas Sinn für Skulpturen war auch etwas dabei  > Rodin. Ja, richtig gelesen, ich konnte sie für ein weiteres Museum „begeistern“. Vor dem Eingang kommt man sich vor wie Klein-Louvre: eine kleine Glaspyramide, genau wie in Paris, eben nur in klein.

Direkt an der Einfahrt zum Parkplatz ist ein kleines Holocaust-Mahnmal (siehe unten bei den Fotos) > sehr eindrucksvoll, und vor allem auch die Kernaussagen dazu: die erste betont, dass wir nie diese Verbrechen vergessen werden. Und die zweite ist interessant, weil selten so deutlich geäußert: wir werden nie die grausame Apathie der (restlichen) Welt vergessen, die nichts dagegen unternommen hat!!

Vom Lincoln Park ist es ein weiterer Katzensprung nach „Land’s End“ und dem Cliff House > sehr schöner Ausblick auf den unaufhörlich anrollenden Pazifik. Und direkt unterhalb des Cliff House geht es über in den Ocean Beach, heute wie fast immer mit vielen Wellen, aber keine Surfer.

Es ist eigentlich eine Strecke, die man sehr gut mit dem Rad (E-Bike!!) machen kann, weil eben alles „nebeneinander liegt“ > direkt am Ocean Beach endet der Golden Gate Park, 5 km lang und 600 m breit, damit einer der weltgrößten städtischen Parks. Es gibt fast alles, was die Sehnsucht des Städters nach Natur stillt: jede Menge Seen, Wiesen und Weiden, Sportplätze, sogar eine Bisonherde!! Und so nebenbei ein Museum, den japanischen Garten und und und. Wir haben uns bei Whole Foods (ist Werbung, aber berechtigte > best organic Food…) unser Mittagessen zusammen gestellt und haben im Park gepicknickt.

Und danach hat die Pflicht gerufen > Auto tauschen am SF-Flughafen, und den gesamten Weg dorthin die bange Frage: hat Alamo einen Ford Mustang Cabrio vorrätig? War jetzt wieder Werbung, aber noch mehr berechtigt, weil: geilstes Auto von Welt! Am Schalter: „Kann ich nicht sagen, der Kollege beim Pickup müsste es wissen.“ Am Pickup:“Oh, da müssen wir schauen, ist halt das beliebteste Auto!!“ Nach wenigen Sekunden die Gewissheit: es gibt einen, in „freundlichem“ Schwarz. Schaut euch die Bilder an. Wir haben uns kurz alles zeigen lassen (Dach auf und zu), und auf unsere Frage, ob wir noch etwas wissen müssten, kam nur:“Take care, it’s a fast car!“

Es gibt dabei zwar ein Bild von mir am Steuer, im Hintergrund die Golden Gate Bridge (mehr gestellt geht nicht…😊😊), aber: ich bin keinen einzigen Meter gefahren!! Marika hat mich mit vorgehaltener Knarre gezwungen, auf dem Beifahrersitz Platz zu nehmen, und ist vom Flughafen in die Stadt rein gefahren. Ich bin einfach eine arme Socke…

So, wer sich jetzt Sorgen macht um meine psychische Gesundheit oder Marikas Neigungen zu kriminellen Handlungen: sie ist die bessere Fahrerin und ich der bessere Navigator > Marika fährt immer in den Großstädten…(der Mood Ring ist weiterhin tiefblau, deshalb keine Bange um sie😉).

Den Abend haben wir in North Beach verbracht > Little Italy, inkl. Abendessen in der Noodles Manufaktur. Man konnte zusehen, wie im „Pasta Lab“ die Nudeln von Hand zubereitet wurden (merke: Lab bzw. Labor kommt eben von „arbeiten“…)

Und da wir deshalb heute zu wenig Bewegung hatten, ging es am Abend zu Fuß an der Bay entlang, übers Fort Mason zurück zum Motel. Unterwegs Fotos von der Golden Gate Bridge mit der Abendsonne.  Kommentar Marika:“Wir haben ja aus den letzten beiden Besuchen in SF nur ca. 20 Fotos mit diesem Motiv, aber offensichtlich sind die alle nix geworden…“

Unser heutiges Highlight war wieder eine auf den ersten Blick kleine Sache, aber mit starker Symbolik : überall in der Stadt sind an den öffentlichen Gebäuden wegen des Attentats auf den Homosexuellentreff in Orlando die Flaggen auf Halbmast. Im Presidio, mitten in diesem ehemaligen Militärareal, war es eine Regenbogenflagge!!

Liebe Grüße von zwei Menschen, die morgen früh wehmütig Abschied nehmen müssen von dieser herrlichen Stadt!!

Blick vom Presidio auf Crissy Field und die Bay.
Blick vom Presidio auf Crissy Field und die Bay.
Hatten wir diese Brücke schon mal gezeigt?
Hatten wir diese Brücke schon mal gezeigt?
Noch so eine schöne Brücke...
Noch so eine schöne Brücke…
Vor der Legion of Honor (oder etwa doch Paris??)
Vor der Legion of Honor (oder etwa doch Paris??)
Das Holocaust Mahmal: klein, aber wirkungsvoll.
Das Holocaust Mahnmal: klein, aber wirkungsvoll.
Land's End.
Land’s End.
Ocean Beach (heißt wirklich so, auch wenn jeder Meeresstrand eigentlich ein "Ocean Beach" ist...)
Ocean Beach (heißt wirklich so, auch wenn jeder Meeresstrand eigentlich ein „Ocean Beach“ ist…)
"Baby you can drive my car" > Preisfrage: vom wem stammt dieses Lied?
„Baby you can drive my car“ > Preisfrage: vom wem stammt dieses Lied?
Keinen Meter fahren, aber dick posieren...
Keinen Meter fahren, aber dick posieren…
Achja, es gab da noch diese Brücke...
Achja, es gab da noch diese Brücke…
...und die auch...😊😊
…und die auch…😊😊
Mal was anderes als "Küche" oder "Cuisine"
Mal was anderes als „Küche“ oder „Cuisine“
Der Nudel-Maestro bei de Arbeit.
Der Nudel-Maestro bei de Arbeit.
Blick von Fort Mason aus.
Blick von Fort Mason aus.

4 Gedanken zu „Mittwoch, 15.6.16: San Francisco („Take care, it’s a fast car.“)“

  1. Rätsel: Na das waren doch die Beatles!

    Weiterhin viel Spaß!

    Viele liebe Grüße
    Gisi & Bernd

    1. Gewonnen!! Für mich als alten Beatles-Fan war das schon fast eine Pflichtfrage bei so einem Bild…
      Liebe Grüße und bis hoffentlich bald (nächste Woche Dauerkarten SC besorgen!!)
      Alexander

  2. Hallo Ihr Zwei!Schön Euch so relaxt zu sehen.Ich glaube der Hauptdarsteller War Kevin Costner?Schöne Zeit noch.Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *