1. Tag: L.A. > Three Rivers / Sequoia National Park („Fahren Sie auf die circa 65.“)

Der erste Blogeintrag wird naturgemäß kurz und schmerzlos > um 1.15 p.m. Ortszeit angekommen, sehr schnell durch die Immigration, das Auto abgeholt (alles in allem nur 1,5 Std., neuer Rekord…), aber dann natürlich – ich hatte es aber vorher auch bestellt – der normale L.A.-Stau; man denkt immer, es müsste doch gleich rum sein – nö, geht über zig Meilen…

Unterwegs hunderte dieser kleinen Fördertürme rechts und links auf den Feldern gesehen, über viele Meilen hinweg, und gefördert wird > Wasser!! Die Gegend ist aber auch dermaßen staubtrocken, und gleichzeitig gibt es in der kalifornischen Ebene riesige Plantagen (bin vor allem an Limetten-Plantagen entlang gefahren). Kurz vor meinem Ziel in Three Rivers noch ein Beispiel für die Dürre: der Kaweah-Stausee ist über die Hälfte abgelassen!!

Abends am Sequoia National Park angekommen, einen schönen Sonnenuntergang noch miterlebt, beim Mexikaner noch etwas nicht-vegetarisches konsumiert (mit einem Sierra-Nevada-Pale Ale…), jetzt noch den Blog, dann Ende.

Aber natürlich nicht ohne ein kleines Highlight / Gag: ich musste auf die kalifornische Bundesstraße Nr. 65 abbiegen (ein Highway), kurz CA 65 bezeichnet. Mein Navi (auf Deutsch): „Fahren Sie bitte auf die circa 65″…

Bilder hochladen hier im Block hat nicht geklappt, sind aber im Status bei WhatsApp.

Liebe Grüße

Alexander